Aktuelle Projekte

Elternschreiben Ministerium vom 30.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
Sie alle sind seit Beginn der Schulschließungen vor einigen Wochen sehr gefordert. Besonders die Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung stellt Eltern gerade vor große Herausforderungen......

Elternbrief zum Download [260 KB]

Tinto-Ostergrüße

Pinsel-Post-Aufruf

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wie Sie und ihr wisst, dürfen wir zur Zeit keine alten Menschen in den Pflegeheimen besuchen, damit sie aber dennoch merken, dass jemand an sie denkt, hat der VdK dazu aufgerufen, eine Karte für jemanden dort zu gestalten. Vielleicht habt ihr ja Lust und Zeit eine Osterkarte zu malen.

Gerne könnt ihr mir ein Foto davon senden, damit wir diese Bilder auf der Homepage veröffentlichen können. Falls mir eure Eltern ein Bild eurer Karte zu senden, setze ich ihr Einverständnis zur Veröffentlichung auf unserer Homepage voraus.
Vielen Dank für Ihre und deine Unterstützung.

Viele Grüße und alles Gute

Christiane Mohr

Hier geht es zum Pinsel-Post-Aufruf des VDK [110 KB]

Klasse 1 erfindet viele Pezzetinos

Die Kinder der Klasse 1 hörten die Geschichte „Pezzetino“ von Leo Lionni. „Pezzetino“ heißt auf Italienisch „Stückchen“. Pezzetino ist eine kleine, würfelförmige Figur, die auf der Suche nach sich selbst ist. Da alle anderen viel größer und bunter sind als er und immer etwas besonders gut können, geht er davon aus, dass er irgendwo abgefallen sein muss. Er denkt, er sei ein Stück von irgendwem. Aber von wem? Auf der Suche nach demjenigen erlebt er viele Abenteuer und lernt viele andere Figuren kennen ….bis er am Schluss auf einer verlassenen Insel stolpert, fällt und in viele kleine Stücke zerfällt. Nun weiß er, dass auch er aus vielen kleinen Stücken besteht, wie alle anderen auch! Er erkennt: „Ich bin ich!“





Im Kunstunterricht druckten die Erstklässler ihre eigenen Figuren und schrieben einen Satz dazu
Wie das aussieht, kann man sich hier anschauen:pezzetino.pdf [434 KB]

Elternbrief Ministerium für Bildung

Grundschule Oberfell bei Vielseitigkeitswettkampf

in Weißenthurm

Am Dienstag, den 10.03.2020, fuhren fünf Mädchen und fünf Jungen aus den Klassen eins und zwei der Grundschule Oberfell zusammen mit ihrer Sportlehrerin Frau Koch sowie einer betreuenden Mutter mit einem Bus nach Weißenthurm, wo an der dortigen Grundschule der 13. Vielseitigkeitswettkampf der 1. und 2. Schuljahre (Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises Mayen-Koblenz) stattfand.

An insgesamt neun Stationen mussten die Schülerinnen und Schüler gegen gleichaltrige Kinder aus elf verschiedenen Grundschulen antreten.
Dabei sollten sie sich zum Beispiel innerhalb von drei Minuten so schnell wie möglich seitlich über einen Barren schwingen oder sich „auf Zeit“ so oft wie möglich einen Ball zuwerfen.
Natürlich gab es auch eine Übung zum Thema „Fußball“. Hierbei mussten sich die Kinder in zwei Mannschaften aufteilen und sich einen Fußball durch einen Kastenrahmen so oft wie möglich zuschießen.
Besonders großen Spaß machte den Mädchen und Jungen die so genannte „Rollen-Übung“, bei der sich ein Kind auf den Boden legte und ein zweites Kind sich andersherum auf das erste Kind drauflegte. So hatte also jedes Kind die Füße des jeweils anderen Kindes an seinem Gesicht und hielt die Beine des Partners fest. Ziel des Spiels war es, dass sich beide Kinder zusammen so schnell wie möglich auf die andere Seite des Spielfeldes rollen mussten.
Aber auch klassische Übungen wie das Rennen durch ein sich drehendes Seil oder aber ein Hindernisparcours mussten von den Schülerinnen und Schülern gemeistert werden.
Den Abschluss des Wettkampfes bildete ein Biathlon-Lauf. Hierbei starteten zwei Kinder (ein Mädchen und ein Junge) in einer Ecke der Turnhalle und mussten so schnell wie möglich um die abgegrenzte Innenfläche der Halle laufen, wobei sie lautstark von ihren Klassenkameraden angefeuert wurden. Immer dann, wenn sie an „ihrer“ Ecke wieder ankamen, sollten sie an einer Absperrung jeweils zwei Sand-Säckchen in einen Kasten hineinwerfen.

Zwar belegten die Kinder der Grundschule Oberfell am Ende des Tages nur den zehnten Platz, doch hatten alle eine Menge Spaß bei den verschiedenen Übungen und betrachteten den Tag als besonderes Erlebnis und als eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag. Außerdem sind die Mädchen und Jungen aus den beiden Klassen an diesem Tag zu einem Team zusammengewachsen, bei dem sich jeder auf den anderen verlassen konnte.

Elternbrief, Coronavirus-18.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

während der Schließung unserer Schule wird der Unterricht in anderer Form weitergeführt. Dies ist für uns alle eine Ausnahmesituation und stellt uns vor neue Herausforderungen. Deshalb ist es unbedingt wichtig, die jeweils aktuellen Hinweise auf unserer Homepage bzw. die Informationen der Klassenelternsprecherinnen und Klassenlehrerinnen zu beachten.
Der Unterricht ohne Anwesenheit in der Schule und in digitaler Form ist eine andere Art des Lernens und wird unseren „digitalen“ Horizont erweitern. Es ist eine Chance, denn wir müssen nun neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung entdecken.
Dieses Arbeiten setzt aber Einiges voraus und Ihre Kinder werden in den kommenden Wochen Ihre Unterstützung beim Lernen brauchen! Die Schülerinnen und Schüler brauchen beim Arbeiten zu Hause ein hohes Maß an Selbständigkeit, Motivation und Organisationsfähigkeit. Ihre Kinder werden Ihre Unterstützung in vielen Bereichen benötigen: z. B. bei der Bearbeitung der Aufgaben (vom Arbeitsplan auf der Homepage), bei der Beschaffung von Materialien, sei es aus der Schule oder in Form von Kopien und vielem mehr.
Das Arbeiten nur mit digitalen Anweisungen wird eine Umstellung für Ihr Kind sein.
Es werden möglicherweise Aufgaben gestellt, bei denen Ergebnisse eingescannt und verschickt werden, digitale Produkte erstellt werden oder Ergebnisse fotografiert und versandt werden sollen. Bitte leisten Sie dort vor allem technische Hilfestellungen.
Wir möchten Ihnen an dieser Stelle schon einmal danken, dass Sie Ihre Kinder unterstützen und sie in diesen schwierigen Zeiten begleiten. Aber haben Sie auch Geduld mit ihnen, denn aufgrund der veränderten Aufgabenstellung wird die Beschäftigung mit den Aufgaben länger dauern und ihre Kinder werden verunsichert sein, ob sie das Richtige gelernt haben. Bitte besprechen Sie das gemeinsam. Im „digitalen“ Unterricht wird die Reihenfolge des Lernens umgedreht: normalerweise führen wir in der Schule neue Dinge ein, die zudem geübt werden, in den Hausaufgaben wird das Gelernte geübt. Jetzt wird es verstärkt Aufgaben geben, in denen neue Lerninhalte erarbeitet und geübt werden müssen, eine Abfrage erfolgt anschließend. Das ist sicherlich neu.
Die Benotung von schulischen Leistungen und Leistungsnachweisen und ihre Bewertung sowie die Gestaltung der Jahresnote am Schuljahresende muss noch geklärt werden. Wie dies genau aussieht, werden wir Ihnen zu einem späteren Zeit-punkt mitteilen.
Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie diese gerne per E-Mail an die Klassenlehrerinnen richten.

Ich wünsche Ihnen allen viel Gesundheit und Durchhaltevermögen in den nächsten Wochen und Ihren Kindern trotz aller Schwierigkeiten Freude am Lernen

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Mohr, Schulleiterin


Elternbrief zum Download [141 KB]

Elternbrief zum Fahrradturnier

Liebe Eltern,



am Freitag, dem 29.Mai 2020, veranstalten wir für die 2.-4. Klasse ein ADAC-Fahrradturnier. Das Turnier wird im Rahmen der an diesem Tag stattfindenden Unterrichtsstunden durchgeführt. Die Organisation hat der Schulelternbeirat übernommen. Veranstaltungsort ist der Schulhof der Grundschule.
Der ADAC stellt für das Turnier einen Materialanhänger (kein Personal) zur Verfügung, mit dessen Inhalt – von den Eltern - ein Parcours aufzubauen ist. Die Kinder haben dann die Möglichkeit den Parcours zu trainieren, um anschließend eine „Wettbewerbsfahrt“ zu absolvieren, die an jeder einzelnen Station von Schiedsrichtern bewertet wird. Für die Sieger gibt es noch die Möglichkeit, an einem überregionalen Finale im Herbst des Jahres teilzunehmen. Urkunden für alle Teilnehmer und Medaillen für die Sieger hat der ADAC bereits zur Verfügung gestellt. Von dem Geld, das der ADAC für die Durchführung des Turniers zahlt (insgesamt 60 €) wird der Elternbeirat Getränke und Pausensnacks (Obst, Rohkost, Müsliriegel) organisieren. Bitt geben Sie Ihrem Kind bitte trotzdem ein Pausenbrot und einen Becher mit.
Die Schüler müssen zur Teilnahme ihr eigenes Fahrrad (und Helm) mitbringen, welches zu Beginn der Wertung auch einem „Fahrrad-Sicherheitscheck“ unterzogen wird. Schauen Sie daher am besten mit Ihrem Kind, ob das Fahrrad verkehrssicher ist (Bremsen, Reflektoren, Licht u.ä.), da auch diese Punkte in die Wertung mit einfließen.
Die Alkener Kinder haben die Möglichkeit, ihr Fahrrad bereits am Vorabend ab 19.00 Uhr im Flur der Grundschule abzustellen. Der Hausmeister wird die Schule um 19.00 Uhr hierzu öffnen.
Für die Durchführung des Turniers sind wir in mehreren Bereichen auf die Hilfe der Eltern angewiesen.
Ebenfalls am Donnerstagabend (Beginn: 19.00 Uhr) soll der Parcours vorbereitet werden, damit der Aufbau am Freitag zügig voran geht. Hier gilt es die Markierungen für die 8 einzelnen Stationen nach den vom ADAC angegebenen Maßen und Abständen anzubringen und das Material im Anhänger zu sichten.
Am 29. Mai 2020 beginnen wir um 8.00 Uhr mit dem Aufbau und hoffen, um 9.00 Uhr mit dem Training und um 11.00 Uhr mit dem eigentlichen Turnier starten zu können. Da 8 Stationen zu besetzen sind, wäre es optimal, wenn sich 8 Elternteile finden würden, die die Aktion am Freitagvormittag begleiten können. Des Weiteren benötigen wir 2-3 Eltern, die die Rohkost vorbereiten, Kaffee kochen und die Getränke bereitstellen.
Der Abbau kann dann ab 12.30 Uhr erfolgen. Auch hier wäre es schön, wenn sich ein paar Freiwillige finden würden.
Da sich bei dem ersten Turnier 2014 und 2016 gezeigt hat, dass die Bewertung/Auswertung/Urkundenerstellung ziemlich zeitaufwendig ist, werden wir die Siegerehrung nicht im Anschluss an das Turnier machen können, sondern auf den darauffolgenden Dienstagmorgen (nach den Pfingsttagen im Rahmen des Unterrichts durch die Lehrerinnen) verschieben.
Wenn Sie mit der Teilnahme Ihres Kindes einverstanden sind, reichen Sie uns bitte den anhängenden Anmeldeabschnitt ausgefüllt und unterschrieben bis zum 06.04.2020 zurück.
Bitte geben Sie uns – ebenfalls bis zum 06.04.2020 - den Bogen zurück, wenn Sie uns bei der Aktion in einem der genannten Bereiche unterstützen wollen.
Für Rückfragen zum Ablauf des Turniers steht Ihnen seitens des Schulelternbeirats Ruth Schmitt-Paddags zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Der Schulelternbeirat und das Kollegium der Grundschule Oberfell


ELternbrief zum Download mit Rückmeldung [174 KB]

Bedarfsermittlung

Die Befragungen zur Bedarfsermittlung sind bis 27.03.2020 in den Briefkasten der Schule einzuwerfen

Besuch der Rheinischen Philharmonie

Klasse 1 der Grundschule Oberfell hört sich das Konzert „Die Moldau“ an



Am Mittwoch, den 15.01.2020, fuhr die 1. Klasse der Grundschule Oberfell zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Esper und ihrer Musiklehrerin Frau Koch zur Rheinischen Philharmonie nach Koblenz, um sich dort das Schulkonzert „Die Moldau“ von Friedrich Smetana anzuhören.

Moderiert wurde diese Veranstaltung von Juri Tetzlaff, welcher den Kindern aus der KIKA-Sendung „Baumhaus“ bekannt war. Zur Einstimmung in das Thema „Wasser“ fragte Herr Tetzlaff das junge Publikum zunächst, welche Klänge Wasser erzeugen kann. Dann teilte er die Zuhörer in verschiedene Gruppen ein und auf sein Kommando ließ jede Gruppe ihr Wasser-Geräusch erklingen, was den Kindern große Freude bereitete.
Im Anschluss daran stellte er zusammen mit dem Orchester der Rheinischen Philharmonie den Kindern in Etappen die einzelnen Szenen des Konzerts kurz vor, bevor die Schülerinnen und Schüler die klassische Musik dazu genießen durften. Dabei stellte Herr Tetzlaff den Kindern immer wieder Fragen zur „Moldau“ und präsentierte ihnen die verschiedenen Instrumente bzw. Instrumentenfamilien des Orchesters. Besonders gut gefiel den Schülerinnen und Schülern auch, dass sie im Rahmen der Hochzeits-Szene selbst „Polka“ tanzen durften und dass Herr Tetzlaff ihnen verriet, mit welchemTrick man in der Musik Dinge nah oder fern erscheinen lassen kann.
Zum Abschluss des Konzerts spielte er mit seinem Publikum noch ein Quiz. Mithilfe seines „Zufalls-Generators“ suchte er sich einzelne Kinder aus, die erklären mussten, welche der verschiedenen Szenen der „Moldau“ das Orchester kurz zuvor gespielt hatte.

Dadurch, dass Herr Tetzlaff die „Moldau“ zusammen mit dem Orchester der Rheinischen Philharmonie derart kindgerecht präsentierte, waren alle Kinder der 1. Klasse von ihrem Ausflug begeistert.
An dieser Stelle möchten wir noch einmal dem Förderverein der Grundschule Oberfell danken, welcher die Fahrtkosten für den Bus übernommen hat.

Schulfrei am 14.05.2020



Hinweis an alle Eltern

Am Donnerstag, den 14.05.2020, wird für die Kinder der GS Oberfell der Unterricht ausfallen, da das Kollegium einen Studientag durchführen wird.

 

Schul-Weihnachtsfeier 2019



Weihnachtsfeier der Grundschule Oberfell

Am 13. Dezember 2019 feierte die Schulgemeinschaft der Grundschule Oberfell ihre diesjährige Weihnachtsfeier. Der Schulelternbeirat lud ab 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen in den Gemeindesaal ein, wo man sich angesichts des ungemütlichen, regnerischen Wetters gerne aufhielt. Anschließend ging es in die Sporthalle, wo die Schüler der Grundschule das über mehrere Wochen einstudierte Musical „Unter einer Decke“ präsentierten. Neben Liedern und Tänzen zeigten verschiedene Schüler Märchenfiguren, die das Thema „Mitgefühl“ und „Hilfsbereitschaft“ spielerisch darstellten. Wie kostbar das Teilen einer warmen Decke im kalten Winterwald sein kann, zeigten verschiedene Märchenfiguren den Zuschauern. Schön kostümierte Schüler spielten Wichtel, die sieben Zwerge, das Rotkäppchen, Prinzessinnen, einen Froschkönig und Rumpelstilzchen. Die Tänze „Hexengeflüster“ und „Im Märchenland“ rundeten das Musical unterhaltsam ab. Mit dem Abschlusslied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ im Ohr ging es anschließend froh gestimmt nach Hause.

Unser Start in die Adventszeit

mit einem gesunden Frühstück

Für viele Kinder und Erwachsene bedeutet „Adventszeit“: Plätzchen backen und viele Süßigkeiten naschen, doch die Kinder der Klasse 2 der Grundschule Oberfell starteten am Montag, dem 02.12.19, mit der Zubereitung eines gesunden Frühstücks. Dazu erhielt die Klasse Besuch von Frau Stefanie Lind, Ernährungsberaterin der AOK. Nach einem Gespräch über Frühstücksgewohnheiten der Kinder und die Zuteilung der verschiedenen Nahrungsmittel zu verschiedenfarbigen Sternen bzw. Nahrungsmittelgruppen ging es an die Gruppentische und die Kinder konnten gemeinsam Doppeldeckerbrötchen, ein Gurkenkrokodil und Obstspieße herstellen. Anschließend wurde gemeinsam das Frühstück verzehrt und wiederrum wurden Sterne für die Frühstücksauswahl der Kinder verteilt. Nun konnten die Mädchen und Jungen erkennen, dass es gar nicht schwer ist, aus allen Bereichen etwas zu frühstücken. Auch ohne „Plätzchen“ war es ein gelungener Einstieg in die Adventszeit und wir bedanken uns bei den helfenden Eltern, die die Lebensmittel besorgt haben und der AOK, die diese Aktion finanziell unterstützt hat.



Samstag, 23. November 2019
Ernährungsführerschein an der Grundschule Oberfell

Junge Ernährungsexperten an der Grundschule in Oberfell

IKK Südwest und LandFrauen RheinlandPfalz übergeben Ernährungsführerschein

Schülern Spaß und Wissen rund um das Thema gesunde Ernährung zu vermitteln, ist heute wichtiger denn je. Darum haben die LandFrauen RheinlandPfalz gemeinsam mit der IKK Südwest an der Grundschule in Oberfell das Programm „Ernährungsführerschein“ durchgeführt.

Hierbei handelt es sich um ein praxisorientiertes Unterrichtskonzept für die dritte Klasse. Die Schüler lernen spielerisch in sechs bis sieben Doppelstunden kleine Gerichte zuzubereiten, Portionsgrößen einzuschätzen, Lebensmittel mit allen Sinnen wahrzunehmen und vieles mehr.

Die leckeren Speisen werden im eigenen Klassenzimmer von den Drittklässlern angerichtet. Im Vordergrund stehen der Spaß und die kindgerechte Wissensvermittlung mit Kater Cook, dem Küchenmeister.

Zum krönenden Abschluss legen die Kinder eine schriftliche sowie eine praktische Prüfung ab, indem sie ihre Gäste mit einem kalten Buffet bewirten. Als Anerkennung für die gewonnene Küchenkompetenz wird jedem Kind ein persönliches Führerscheindokument mit seinem Passbild und dem Schulstempel überreicht.

Die speziell geschulte Fachkraft Frau Mathilde Gödert führte das Projekt in Klasse 3 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Stelzen durch. Pro Doppelstunde half zudem ein Elternteil den Kindern bei der Zubereitung der Speisen. Der Backofen eines Schülers kam in direkter Nachbarschaft zur Schule zum rettenden Einsatz, als die warme Einheit rund um die Kartoffel gekocht wurde und der Backofen der Schule defekt war. Mit großer Motivation bereiteten die Schüler für ihre Eltern ein Buffet, das am Abschlusstag großen Anklang fand.

Unterstützt wird das Projekt von der IKK Südwest. Nadine Fußinger, Gesundheitsberaterin bei der IKK Südwest, übergab nach erfolgreicher Teilnahme die Ernährungsführerscheine am 20.11.2019 an die jungen Ernährungsexperten: „Ernährung ist ein sehr wichtiger Bestandteil, wenn es um die Gesundheit geht. Daher ist es entscheidend, schon früh den Grundstein für eine gesunde Ernährung zu legen. Wir als Krankenkasse aus der Region freuen uns, mit dem Ernährungsführerschein dazu einen Beitrag zu leisten.“

Anmelden

Wenn in der Schule ...

über die Feuerwehr gesprochen wird…

… und der Vater eines Schülers ist Berufsfeuerwehrmann, dann wird der Unterricht erst richtig interessant, wenn dieser Vater in die Schule kommt und die unendlich vielen Fragen der Kinder beantwortet.

So war es auch bei den Viertklässlern der Grundschule Oberfell. Welche Aufgaben hat die Feuerwehr, wie entsteht Feuer, wie verhalte ich mich im Brandfall und wie setze ich einen Notruf ab? All diese Fragen der Kinder wurden beantwortet, als der Berufsfeuerwehrmann Herr Schimmel mit seinem Kollegen Herrn Heid die Klasse besuchte. Interessiert hörten die Kinder zu und konzentrierten sich sehr, als sie selbst an einem von den Feuerwehrmännern mitgebrachten Telefon einen Notruf absetzen konnten. Das riesige Rauchhaus zeigte den Kindern anschaulich, wie schnell sich ein Feuer im ganzen Haus ausbreiten kann und wie man sich in einem solchen Fall verhalten muss.

Natürlich interessierte es die Kinder auch, wie ein Feuerwehrmann gekleidet sein muss, bevor er zum Einsatzort fährt. Schließlich stand Herr Heid in kompletter Ausrüstung vor ihnen und Herr Schimmel gab den Kindern die Möglichkeit, selbst einmal eine Atemschutzmaske anzulegen. Viel zu schnell war dieser lehrreiche und beeindruckende Vormittag zu Ende und die Kinder bedankten sich für den tollen Unterricht. Spätestens nach dem Besuch der Feuerwehrmänner wurde ganz sicher bei dem ein oder anderen Jungen oder Mädchen der Wunsch geweckt, selbst einmal bei der Jugendfeuerwehr mitzuwirken.

Ein lesereicher Schulmorgen

Am 06. November 2019 besuchten die Kinder der 2. Klasse der Grundschule Oberfell mit ihrer Klassenlehrerin Christiane Mohr die Stadtbibliothek Koblenz. Dort wurden sie von Frau Julia Löffler, aus der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Bibliothek, empfangen.

Die Zweitklässler waren gespannt auf das, was sie in diesem riesigen Gebäude erwartete, denn nur wenige Kinder hatten bisher die Bibliothek besucht.

Nach einer kurzen Information über die Bedeutung und die Möglichkeiten, die eine Bibliothek bietet, ging es weiter zur Erkundung des Gebäudes und viele Fragen konnten geklärt werden, z. B. wie kann ich ein Buch ausleihen? Was passiert hinter dem Rückgabefach? Welche Medien gibt es und wo finde ich sie? Welche Regeln gibt es in einer Bibliothek?

Nach dem Rundgang las Frau Löffler noch aus dem Olchi Bilderbuch „Ein Drachenfest für Feuerstuhl“ vor, das die Kinder aufgrund des mitreißenden Vortrages zum anschließenden Gestalten eines Feuerwerkbildes anregte. Das so gemalte eigene Feuerwerk wurde sogleich mittels moderner Technik für jeden Schüler entzündet. Zum Abschluss konnte man noch auf der „Leseschlange“ lesen oder entspannen. Damit ging ein toller Schulmorgen zu Ende. Die Klasse 2 bedankt sich ganz herzlich bei dem Team der Stadtbibliothek Koblenz und vor allem bei Frau Löffler.

Viertklässler der Grundschule Oberfell

auf großer Fahrt

Lange haben die Kinder der Klasse 4 mitsamt ihrer Lehrerin auf ihre Klassenfahrt gewartet. Am 29.08., kurz nach den Sommerferien, war es endlich soweit und frohgelaunt und aufgeregt stiegen alle in den Bus ein. Bei herrlichem Sommerwetter ging es ab zum Naturfreundehaus Maria Laach.

Dort angekommen wurden die Zimmer von den kleinen Reisenden bezogen. Begeistert machten sie sich anschießend auf Erkundungstour rund um die Jugendherberge. Es wurde geklettert, gerutscht, Fußball gespielt und erste Versuche beim Tischtennisspielen unternommen. Nach dem Mittagessen machte sich die Klasse samt Bollerwagen auf eine kleine Wanderung nach Mendig zum Lava-Dome, dem Vulkanmuseum. Hier erfuhren die Kinder viele interessante und auch aufregende Dinge über die Vulkane ihrer Heimat. Spätestens nach der fiktiven Nachrichtensendung über den erneuten Ausbruch des Laacher Sees, war jedem klar, dass sie am nächsten Tag ganz sicher die Blasen der aufsteigenden Gase am Laacher See suchen werden, denn so wirklich konnte niemand glauben, dass der Vulkan noch aktiv ist. Nach dem Besuch eines in 32 Metern Tiefe befindenden Felsenkellers wanderte die Klasse zurück zum Naturfreundehaus. Nach dem Abendessen war der Tag aber noch lange nicht zu Ende. Nun gab es ganz viel über Fledermäuse zu erfahren. Während einer Fledermausnachtwanderung sahen die Viertklässler im Dämmerlicht unglaublich viele Fledermäuse, ein Kauz flog über die Köpfe der Kinder und plötzlich hörten alle Geräusche, die sie noch nie im Wald gehört haben. Immer näher rückten die Kinder zusammen. Ein bisschen mulmig war es wohl jedem. Deshalb fassten sich beim Rückweg durch den dunklen Wald alle an der Hand, damit niemand verloren ging, denn die Taschenlampen mussten zu Hause bleiben.

Zurück in der Jugendherberge sollte man meinen, dass die Kinder müde waren. Dem war aber nicht wirklich so, so aufregend war es, einmal alleine mit der Klasse unterwegs zu sein. Müde waren die Jungen und Mädchen eher erst am nächsten Morgen beim leckeren Frühstück. Aber der See rief und so war die Müdigkeit schnell vergessen und die Kinder machten sich auf den Weg. Viele Kilometer liefen sie am Rand des Sees. Teilweise krabbelten sie auf allen Vieren, denn keiner wollte die aufsteigenden Gasblasen verpassen. Zuerst rochen sie die Gase, dann aber sahen sie sie auch. Große Aufregung folgte. Dann stimmte es also doch: Der Laacher See ist immer noch aktiv. Viel zu schnell war die Zeit vorbei und die Kinder liefen bei wunderschönem Wetter zurück zum Naturfreundehaus. Dort wartete bereits der Bus, der uns alle mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck zurück nach Oberfell brachte. Sowohl Kinder als auch die beiden Erwachsenen waren sich einig, dass die Klassenfahrt einfach nur toll war. Nun kann das vierte Grundschuljahr so richtig starten!

Kunstunterricht einmal anders…

Zu Besuch in der Werkstatt des Malermeisters und Restaurators Holger Simonis

An einem Schulmorgen im Frühjahr machte sich die damals noch dritte Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Endris auf den Weg in die Werkstatt des Malermeisters und Restaurators Holger Simonis in Oberfell.

Herr Simonis zeigte den Kindern die Werkstatt und erzählte ihnen sehr viel Interessantes über die Vielfältigkeit des Maler- und Restauratorberufes. Gespannt hörten die Kinder ihm zu. Sie erfuhren viel über die Farben und ihre Herstellung und schließlich durften sie selbst ans Werk. Herr Simonis hatte für jedes Kind ein Brett mit aufgeklebten großen Malerpinsel vorbereitet. Die Aufgabe der Kinder war es nun, dieses Brett so anzumalen, dass ein Raum entsteht und dabei die Schatten der aufgeklebten Pinsel in das Bild einzuzeichnen. Für manch ein Kind war das keine leichte Aufgabe. Am Ende aber hatte jedes Mädchen und jeder Junge ein eigenes Kunstwerk erschaffen und alle waren mächtig stolz darauf.

Das war Kunstunterricht einmal ganz anders! Alle hatten viel Spaß und sagen Herrn Simonis vielen Dank für den tollen Vormittag in der Malerwerkstatt.

3. Elternbrief

Elternbrief zum download [147 KB]


Liebe Eltern,

Einschulung

An dieser Stelle möchte ich noch einmal allen helfenden Eltern danken, die zur Begrüßung der neuen Erstklässler am 1. Schultag geholfen haben, sei es durch Kuchen, Kaffee oder helfende Hände.
Schulelternbeirat sowie Klassenelternsprecher /-innen für das Schuljahr 2019 / 2020

Schulelternsprecherin Stellvertreterin Stellvertreterin -
Ruth Schmitt-Paddags


Dennis König


Tanja Steffes



Klassenelternbeiräte für die Schuljahre 2019/20

KlassenelternsprecherinStellvertreterinKlasse 1

Sabine Fischer

Nadine HawigKlasse 2

Corinna Lurgenstein

Andrea UrmersbachKlasse 3

Elke Stöcklein

Christina SarowKlasse 4

Sabine Fischer

Raphaela Endris



Vorsitzende des Fördervereins:

Tanja Steiner

Schul-T-shirts

Falls Ihr Kind noch kein Schul-T-shirt besitzt, können Sie gerne jederzeit eines für 3 € (gefördert vom Förderverein der Grundschule) erwerben. Falls Sie ein gut erhaltenes, gebrauchtes T-shirt zurückgeben möchten, erhalten Sie 1 € zurück. Auch gebrauchte T-shirts können für 1 € gekauft werden.

Krankmeldungen

Vielen Dank für die zuverlässigen Krankmeldungen. Für die neuen Familien unserer Schulgemeinschaft hier eine kurze Zusammenfassung:

Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind im Krankheitsfall in der Zeit von 7 Uhr bis 7.30 Uhr telefonisch (auch durch Nachricht auf unserem AB). Um die Sicherheitskette lückenlos zu schließen, benötigen wir bei allen Entschuldigungen auch eine genaue Angabe über die voraussichtliche Dauer der Erkrankung. Es könnte sonst ein Gefährdungsfall sein, wenn wir denken, Ihr Kind ist noch krank zu Hause, Sie aber denken, es ist wohlbehalten in der Schule.

Schulentwicklung

Mit Beginn dieses Schuljahres nehmen wir an dem Projekt „Medienkompetenz macht Schule“ teil. In diesem Rahmen werden wir uns mit der digitalen Bildung in diesem und im kommenden Schuljahr konkret auseinandersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Mohr
Schulleiterin

2. Elternbrief

Elternbrief zum download [96 KB]

Liebe Eltern,

in diesem Jahr nehmen wir nicht am EU-Schulobstprogramm teil, da wir festgestellt haben, dass unsere Schülerinnen und Schüler bereits viel Obst bzw. Gemüse in ihren Pausenbrotdosen haben und das Obst und Gemüse leider häufig nicht so frisch und appetitlich angeliefert wurde, so dass die Kinder nicht immer zugegriffen haben.

Dennoch möchten wir auch mit den Kindern Speisen zubereiten bzw. Ihre Kinder möchten sicherlich auch mitgebrachte Geburtstagskuchen o. ä. verzehren, dazu wäre es dringend notwendig, dass Sie uns über bestehende Allergien bzw. Unverträglichkeiten informieren. Bitte tragen Sie dies im unteren Abschnitt ein!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen



Christiane Mohr, Schulleiterin

Elternbrief Läuse 26.08.2019

Elternbrief zum download [143 KB]



Liebe Eltern,

leider kommt es in diesem Kalenderjahr ständig vor, dass bei Kindern unserer Schule vereinzelt Kopfläuse gefunden wurden. Da sich die kleinen Parasiten schnell von Haarschopf zu Haarschopf ausbreiten, ist es möglich, dass sich auch Ihre Kinder schnell mit Kopfläusen anstecken. Um eine weitere Ausbreitung der Kopfläuse schnellstmöglich zu unterbinden, sind wir deshalb immer auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte lesen Sie sich folgende Hinweise genau durch und unterstützen Sie uns mit einer Läusekontrolle Ihres Kindes. Zudem könnten Sie evtl. auch den Turnbeutel Ihrem Kind nur an den Tagen, an denen es Sport hat, mitgeben und in der Winterzeit eine große Tüte, in die die Jacken an der Garderobe hineinkommen.

Kopfläuse kommen bei Kindern sehr häufig vor, sie sind nicht gefährlich und haben nichts mit mangelnder Sauberkeit oder Hygiene zu tun. Sie breiten sich schnell durch Kopf-zu-Kopf-Kontakt aus, indem sie von einem Haar auf das nächste krabbeln. Fliegen oder springen können die Parasiten nicht und auch eine Übertragung durch Haustiere ist nicht möglich.

Um die Ausbreitung der Kopfläuse in unserem Haus zu stoppen, ist Ihre Mithilfe gefragt! Bitte kontrollieren Sie die Haare Ihres Kindes regelmäßig und gründlich auf einen Befall mit Kopfläusen oder deren Eier. Am einfachsten geht dies mithilfe eines Läusekamms. Sollten Sie einen Kopflausbefall bei Ihrem Kind feststellen, bitten wir Sie, umgehend eine geeignete Behandlung durchzuführen. Gehen Sie bei der Kontrolle wie folgt vor:
- Entwirren Sie zunächst das nasse Haar des Kindes mit Hilfe einer Haarspülung und eines normalen Kammes. - Durchkämmen Sie das nasse Haar anschließend Strähne für Strähne mit einem speziellen Läusekamm (erhältlich in der Apotheke) vom Ansatz bis in die Spitzen. - Besonders wichtig ist die Kontrolle an den Schläfen, im Nacken und hinter den Ohren, da die Läuse dort am liebsten ihre Eier ablegen. - Reinigen Sie den Kamm nach dem Durchkämmen jeder Strähne mithilfe eines hellen Tuches. Hierbei können Sie leicht feststellen, ob sich Läuse im Haar befinden. - Kopfläuse sind circa 3 mm groß, von länglicher Gestalt, durchsichtig oder bräunlich. Ihre Eihüllen sind oval, weiß bis bräunlich-gräulich und < 1 mm groß. Sie sind meist nahe der Kopfhaut an den Haaren festgeklebt, oft hinter den Ohren. - Sollten Sie bei Ihrem Kind einen Befall mit Kopfläusen feststellen, kontrollieren Sie bitte auch die übrigen Familienmitglieder und beginnen Sie sofort mit einer konsequenten Behandlung. - Verwenden Sie für eine effektive Behandlung ein zugelassenes Läusemittel und gehen Sie nach der Gebrauchsanweisung vor. In der Apotheke erfahren Sie alles über die richtige Anwendung. Zudem ist es sinnvoll, Handtücher, Kleidung, Bettwäsche und Kuscheltiere nach intensivem Kontakt bei 50°C zu waschen.

Je früher ein Läusebefall entdeckt wird, desto einfacher kann er behandelt und eine Ausbreitung auf andere Kinder gestoppt werden.

Im Interesse aller Kinder und Eltern bitten wir Sie gewissenhaft zu kontrollieren und uns eine Rückmeldung über die Läusekontrolle zu geben, d. h. falls Sie Läuse finden, melden Sie es uns bitte, denn wir sind verpflichtet, dies dem Gesundheitsamt weiterzuleiten. Des Weiteren möchten wir Sie bitten, Ihr Kind nicht in die Schule zu schicken, bevor es „läusefrei“ ist. Sie benötigen dazu kein ärztliches Attest, aber wir appellieren an Ihr Verantwortungsbewusstsein.

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unser Kollegium. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen



Christiane Mohr, Rektorin

1. Elternbrief 2019-2020

Elternbrief als download [164 KB]




Liebe Eltern,

ich freue mich, dass alle Kinder wieder gesund aus den Ferien zurückgekommen sind und wir das neue Schuljahr 2019/2020 mit 66 Schülerinnen und Schülern beginnen konnten. Wir begrüßen an unserer Schule unsere neue Lehrerin Frau Esper, die die Klassenleitung der 1. Klasse übernimmt sowie den kath. Religionsunterricht in der 3. Klasse.

Weinkirmes
Am Montag, dem 02.09.19, werden wir (bei regenfreiem Wetter) unser Sportfest auf dem Sportplatz in Niederfell veranstalten. Wir werden mit dem Linienbus fahren und der Schulträger übernimmt die Kosten für den Transport. Die Veranstaltung endet an diesem Tag um 12 Uhr für alle Schüler. Falls Sie eine Betreuung für Ihr Kind bis 13 Uhr benötigen, sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin Ihres Kindes an.



Gesundes Frühstück

Wir möchten weiterhin an der Aktion „Gesundes Frühstück“ festhalten. Allerdings werden wir die Organisation in diesem Schuljahr etwas ändern. Über die Änderungen werden Sie an dem klasseninternen Elternabend informiert.



Ferientermine

Folgende Ferientermine gelten für das Schuljahr 2019/20

Die Daten bedeuten jeweils den ersten und letzten Ferientag (Wochentage).

Die sechs beweglichen Ferientage im Schuljahr 2019/20 haben wir folgendermaßen festgelegt:

Reformationstag 31.10.2019

Rosenmontag 24.02.2020
Karnevalsdienstag 25.02.2020
1 Tag vor den Osterferien 08.04.2020

Freitag nach Christi Himmelfahrt 22.05.2020
Freitag nach Fronleichnam 12.06.2020



Schulelternbeiratswahl /Klassenelternversammlung mit bzw. ohne Wahl

Der erste Elternabend in diesem Schuljahr findet in allen Klassen am 22.08.2019 um 19.30 Uhr statt. Die Klassen 1 und 3 werden einen neuen Klassenelternsprecher bzw. Vertreter wählen. Genaue Informationen erhalten Sie in einer gesonderten Einladung der Klassenlehrerinnen.

Zuvor findet um 19 Uhr die Wahl des neuen Schulelternbeirats in der Aula statt.