Sie sind hier: Leitbild
Zurück zu: Startseite
Allgemein:

Leitbild

Leitbild der Grundschule

Leitbild der Grundschule Oberfell (Stand: August 2019)

Da wir eine kleine Grundschule mit nur wenigen Schülerinnen und Schülern, fünf Lehrerinnen und einer Referendarin sind, ist es uns wichtig, dass wir vertrauensvoll miteinander umgehen. Dieses Miteinander spiegelt sich auch in der Zusammenarbeit mit Eltern und außerschulischen Partnern wider.

In unserem Unterricht nimmt das selbstständige und selbstorganisierte Lernen einen großen Raum ein.

Bereits zum Schuljahr 2015/2016 hat sich das Kollegium dazu entschlossen, am Programm zur pädagogischen Schulentwicklung teilzunehmen. In unserem Bestreben die Unterrichtsqualität kontinuierlich zu verbessern, haben wir uns davon eine zusätzliche Unterstützung erwartet. Die Teilnahme an diesem Programm wurde auch mit dem Schulelternbeirat und der Schulaufsicht abgestimmt. Das 4-jährige Schulentwicklungsprogramm führten wir gemeinsam mit den Grundschulen Burgen und Löf durch.

In den nächsten Jahren würden wir gerne verstärkt mit neuen Medien lernen und den Kindern wichtige Informationen auf diesem Gebiet vermitteln, damit sie sich in der Medienwelt orientieren können. Deshalb haben wir dieses Ziel auch in unser Qualitätsprogramm aufgenommen und möchten unsere pädagogische Schulentwicklung in diesem Bereich in einer weiteren Kooperation mit dem EFWI und den Grundschulen Bassenheim, Burgen und Löf vertiefen. Wir möchten den Kindern einen verantwortungsvollen sowie sicheren Umgang mit den neuen Medien nahe bringen, weshalb wir uns als Medienkompetenzschule beworben haben, die wir ab dem Schuljahr 2019/2020 auch sind.

Um unseren Schülerinnen und Schülern eine gesunde Lebensweise näher zu bringen, spielen gesunde Ernährung und Sport im Schulleben eine große Rolle. So erhielten bislang alle Kinder einmal im Monat bei der Aktion „Gesundes Frühstück“ ein vollwertiges Frühstück, das von den Geburtstagskindern des jeweiligen Monats und freiwilligen Eltern zubereitet wurde. Aus organisatorischen Gründen wird das "Gesunde Frühstück" ab dem Schuljahr 2019/2020 allerdings nur noch viermal im Schuljahr stattfinden, wobei immer eine Klasse an einem Termin dafür verantwortlich sein wird. Um die Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler im Bereich "Gesunde Ernährung" noch weiter zu vertiefen, werden regelmäßig die beiden Projekte "ABC der Lebensmittel" sowie "aid-Ernährungsführerschein" durchgeführt.

Außerdem finden im Laufe eines Schuljahres verschiedene sportliche Projekte statt, welche die Kinder zu mehr körperlicher Aktivität motivieren sollen, z. B. durch die Teilnahme an Vielseitigkeitswettbewerben, Leichtathletikwettbewerben, Fußball-Turnieren und an Schnupperkursen des Tennis- sowie Volleyballvereins.

Außerdem spielt aber auch die religiöse Bildung eine wichtige Rolle an unserer Schule. Neben den obligatorischen Gottesdiensten zur Einschulung und zum Abschluss der Grundschulzeit finden an der Grundschule Oberfell zusätzlich noch ein Gottesdienst im Advent sowie ein Gottesdienst an Aschermittwoch statt, welche in Zusammenarbeit mit den Gemeindereferenten vorbereitet und von den Kindern der jeweils zuständigen Klasse aktiv mitgestaltet werden.

Unser Leitbild zum Datenschutz

Unsere Aufgabe ist es, Kinder entsprechend ihrer sozialen, emotionalen, körperlichen und geistigen Entwicklung zu fördern und sie in das schulische Lernen einzuführen. Wir vermitteln ihnen Werte und wir befähigen sie zum gemeinsamen und selbständigen Lernen und Handeln. Wir tun dies, indem wir kompetent Bildung, Erziehung und Betreuung anbieten. Wir leisten damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.
Unsere Arbeit basiert auf einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen unseren pädagogischen Fachkräften, den Eltern und dem Träger unserer Schule sowie den Kommunen. Bei der Erziehung, Bildung und Betreuung der Kinder orientieren wir uns am Alter, am Entwicklungstand, an den sprachlichen und sonstigen Fähigkeiten, an der Lebenssituation, an der ethnischen Herkunft sowie an den Interessen und Bedürfnissen der einzelnen Kinder. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, benötigen wir Informationen über das Kind, die Eltern und gegebenenfalls weitere Familienmitglieder.
Wir organisieren unsere Abläufe in der Schule so, dass sie den besonderen Anforderungen des Datenschutzes gerecht werden. Das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung ist in der Würde des Menschen und im grundgesetzlich garantierten Persönlichkeitsrecht begründet. Das bedeutet für uns, dass jeder weitestgehend selbst bestimmt, welche seiner persönlichen Daten wie verwendet werden dürfen. Der Umfang und die Art und Weise, wie wir Daten verarbeiten beruhen auf der Schulordnung für die öffentlichen Grundschulen des Landes Rheinland-Pfalz, Vertragsbeziehungen, Gesetzen sowie Einwilligungserklärungen der Eltern und Mitarbeitenden.
Eltern vertrauen uns ihr Kind freiwillig an. Sie bringen damit unseren Lehrenden und Mitarbeitenden, aber auch dem Träger, ein besonderes Maß an Vertrauen entgegen. Erfolgreiche Bildungs- und Erziehungsarbeit gelingt uns nur dann, wenn wir Stärken und Schwächen der Kinder und ihre familiären Umstände gemeinsam besprechen können. Durch tagtägliche Beobachtung, die kindliche Vertrauensseligkeit, mit der Kinder sich äußern, und durch Fragen und Gespräche erfahren wir sehr viel über das Kind und seine familiäre Umgebung. Aber auch Eltern wenden sich mit weiteren Informationen über sich und ihr Kind oder ihre Kinder vertrauensvoll an uns.
Für eine kompetente Arbeit in unserer Grundschule ist es notwendig, mit personenbezogenen Daten der uns anvertrauten Kindern umzugehen. Uns ist wichtig, den Eltern transparent zu machen, warum dies so ist und wie das konkret bei uns geschieht.
Die Einhaltung und die Umsetzung des Datenschutzes bedeuten für uns die Respektierung des Persönlichkeitsrechts von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Kindern. Kinder sind Träger eigener Rechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention (Übereinkommen über die Rechte des Kindes) niedergelegt sind. Datenschutz ist Schutz für das Kind, Datenschutz ist Schutz für die Familie, Datenschutz ist Schutz für den Träger und die Einrichtung: Somit ist Datenschutz für uns ein rechtliches und ein pädagogisches Anliegen.

Oberfell, den 09.05.2019